Ein bunter, vielfältiger Weg zur Arbeit

Ein Interview mit Teammitglied Neevitha Sriskantharajah 

Team BULLI.mingos
VW Nutzfahrzeuge

Die Aktion

TEAM: 10 Personen

REICHWEITE: Externe Aktion

ZEITRAUM: 9 Monate

DIVERSITY.Story

„Vielfalt ist eng mit Kreativität verbunden. Dadurch können wir zeigen, was wir wirklich fühlen.“

Mit einem bunt gestalteten Tunnel machte das Team BULLI.mingos auf Vielfalt im Unternehmen aufmerksam.

Neevitha Sriskantharajah aus dem Team erinnert sich an Hürden und Glücksmomente.

Wie würdest du euer Team mit drei Adjektiven beschreiben?

Kreativ, bunt, mutig. Kreativ und bunt, weil wir ein Projekt voller Farben und Ideen auf die Beine gestellt haben. Bunt aber auch, weil wir ein vielfältiges Team aus unterschiedlichen Abteilungsbereichen, Hierarchien und Diversity-Dimensionen sind. Als mutig bezeichnen wir uns, weil wir aus uns selbst heraus gekommen sind und als junges Team etwas gewagt haben, was es so in unserem Unternehmen noch nicht gegeben hat.

Was habt ihr gemacht? Erklär kurz, was eure Aktion auszeichnet und was euch veranlasst hat, genau diese Aktion umzusetzen? 

Nachdem wir überlegt haben, was Diversity für uns bedeutet, wurde klar, dass wir eine sichtbare nachhaltige Aktion durchführen möchten, die dem Unternehmen und Mitarbeitenden das Thema Vielfalt näherbringt  – und zwar an einem Ort, an dem sie jeden Tag sind. Dieser Ort ist für uns die Unterführung zu unserem Haupteingang, wo alle auf dem Weg zur Arbeit entlanggehen. Bislang war dieser Tunnel sehr dunkel und verbreitete ein düsteres Gefühl. Das sollte sich durch die Umgestaltung des Tunnels ändern. In einem Kreativworkshop malten Beschäftigte, was sie mit Diversity verbinden. Die entstandenen Bilder haben wir dann mit dem Künstler Niko Nikolaidis aus Hannover, umgesetzt. Er zeichnete die Outlines aus den Ergebnissen des Kreativworkshops und wir bemalten diese. Heute gehen wir alle mit einem Lächeln durch diesem Tunnel entlang zur Arbeit und können jeden Tag neu entdecken, was Vielfalt eigentlich bedeutet.

Was bedeutet für euch ein wertschätzendes Arbeitsumfeld?

Vor allem einen respektvollen Umgang, Akzeptanz und Offenheit leben. Gerade in großen Unternehmen wie bei uns arbeiten unterschiedliche Menschen. Daher ist es wichtig, offen für neue Dinge und neue Menschen zu sein.

"Wir konnten innerhalb unseres Unternehmens für Diversity sensibilisieren und das ist großartig".

Welcher Moment war rückblickend am schwierigsten? Und welcher Moment ist euch in besonderer Erinnerung geblieben?

Besonders schwierig war die institutionelle Überzeugungsarbeit. Da der Tunnel der Stadt Hannover gehört, mussten wir hier eine Genehmigung erfragen. Zusätzlich hatten wir kein Budget und mussten dieses erst einmal frei bekommen und das Werksmanagement musste bei der Werkssicherheit überzeugt werden. Das waren für uns schwierige und langfristige Herausforderungen. Außerdem gab es innerhalb des Unternehmens viele kritische Stimmen. Umso schöner war es am Ende positive Rückmeldungen von genau diesen Personen zu erhalten. 

Was habt ihr bewirkt? Wo liegt der Erfolg eurer Aktion?

Viele Mitarbeiter_innen sind durch uns erst auf das Thema Vielfalt aufmerksam geworden. Wir werden auch heute noch regelmäßig auf unser Projekt angesprochen und gefragt, welche weitere Projekte noch geplant sind. 

Was hat die Teilnahme am Wettbewerb bei euch bewirkt? Woran seid ihr gewachsen?

Jeder einzelne von uns hat sich vor allem auch persönlich erstmal richtig mit dem Thema Vielfalt auseinandergesetzt. Durch unser Projekt sind wir zu Multiplikator_innen geworden. Wir werden viel angesprochen und in neue Diversity-Projekte involviert.

Was empfehlt ihr anderen jungen Beschäftigten, wenn sie an ihrem Arbeitsplatz Vielfalt mit Leben füllen wollen?

Einfach machen! Wir hatten selbst viele Ideen und Fragen, ob man es überhaupt machen darf, aber am Ende gibt es eine riesen Veränderung, kann nichts verlieren, mehr als ein „Nein“ könenn andere nicht sagen.

Warum ist Kreativität eurer Meinung nach ein guter Weg, um Diversity in der Organisation voranzutreiben?

Vielfalt lässt sich super mit Kreativität verbinden: Wie kreativ sind die unterschiedlichen Menschen auf ihre eigene, vielseitige Weise? Wie bringen Sie sich mit ihren vielen Ideen und Erlebnissen in kreative Prozesse mit ein? Es ist einfacher, die eigenen Vorstellungem von Diversity auf kreative Weise auszudrücken, als nur darüber zu sprechen.

Zum Teamprofil

Zum Aktionsvideo

Mehr zur Organisation

  • VW Nutzfahrzeuge
  • Branche: Automobilindustrie
  • Beschäftigte: 14.000 Personen
  • Zum Unterzeichnerprofil

Ansprechperson

Selin Aktar
Postfach 21 05 80
30405 Hannover
015776022587

Wir verwenden auf dieser Website Cookies. Mit einem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis. Mehr Informationen

OK