Appetit auf Diversity?

Sechs Aktionswochen und ein Ideenbuch voll DIVERSITY

Team IB: Be Individual
Internationaler Bund (IB)
 

Die Aktion

TEAM: 7 Personen

REICHWEITE: Interne Aktion

ZEITRAHMEN: 4 Monate für die Aktionswochen, 3 Monate für das Ideenbuch

DIVERSITY.Pioneer

Sechs DIVERSITY Wochen und ein Ideenbuch mit Rezepten zur Umsetzung

Da alle sechs Diversity-Dimensionen umfangreich sind und jede einzelne ausreichend Aufmerksamkeit erhalten sollte, organisierte das Team IB: Be Individual für jede der Dimensionen eine eigene Diversity-Woche mit jeweils zahlreichen Aktionen.

In diesen sechs Wochen führten die Teammitglieder 28 Veranstaltungen am Standort der zentralen Geschäftsführung durch, die jede für sich genau auf die jeweiligen Dimensionen angepasst waren. Beispielsweise gab es das Speedmeeting der Generationen, einen Workshop zur Dimension „Sexuelle Orientierung und Identität“ und eine Fotoausstellung.

„Es bereitet Freude, sich für Menschen einzusetzen und unseren Kolleg_innen neue Sichtweisen aufzuzeigen“.

Doch nicht nur das: In einem mehr als 100 Seiten umfassenden Ideenbuch, hat das Team seine Aktionen in Form von Rezepten zusammengefasst und will so den Appetit auf Diversity an allen 1.000 Standorten des Internationalen Bundes wecken. Zu jeder Aktion findet sich im Ideenbuch eine „Zutatenliste“ und eine „Kochanweisung“ – so wird Diversity einfach, schnell und für jede_n umsetzbar. Das Ideenbuch soll inspirieren und zum Nachmachen anregen. Daher ist es an allen Standorten verfügbar, kann aber auch von Interessierten bestellt und als PDF heruntergeladen werden.

Zum Teamprofil

Aktionsvideo "Appetit auf Diversity?"

Tipps & Tricks

Allen, die eine ähnliche Aktion planen, rät das Team:

1

Lange Entscheidungswege berücksichtigen

„In einer öffentlichen Institution gestalten sich die Abläufe häufig schwieriger, es gibt viele bürokratische Hürden und Abstimmungen und Abläufe brauchen Zeit. Hierbei kann es helfen, gute Argumente für Vielfalt in Organisationen zu sammeln“, empfiehlt Teammitglied Helen Brinkmann.

2

Interne und externe (Fach-)Expertise einbeziehen

Damit die Aktion auch inhaltlich überzeugt, kann es hilfreich sein, externe Coaches und Fachleute für die unterschiedlichen Themenbereiche in den Diversity-Wochen einzuladen, aber auch die vielfältigen Kontakte innerhalb des Unternehmens zu nutzen. 

3

Bestehende Unternehmensevents nutzen

Große und kleine Aktionen zum Thema Vielfalt können einfach in bestehende Unternehmensevents, wie beispielsweise ein Sommerfest, integriert werden. Hier versammeln sich viele Beschäftigte und sind offener für Neues. Ein weiterer Vorteil: Die mühselige Terminsuche bleibt erspart.

Ein DIVERSITY.Pioneer,

weil...

IB: Be Individual mit ihren Aktionen zeigte, wie Vielfalt am Arbeitsplatz konkret gelebt werden kann. Das Ideenbuch animiert neben den eigenen Mitarbeiter_innen auch andere Organisationen zum Nachmachen und verankert das Thema Diversity nachhaltig in den Köpfen von Mitarbeitenden, damit diese Vielfalt am Arbeitsplatz leben.

Mehr zur Organisation

  • Internationaler Bund (IB)
  • Branche: Stiftungen, Verbände, Vereine
  • Beschäftigte: 200 Mitarbeitende im Betrieb, 14.000 Mitarbeitende weltweit
  • Zum Unterzeichnerprofil

Ansprechperson

Monika Schumann
HR/Personalentwicklung
Valentin-Senger-Straße 5
60389 Frankfurt am Main
069/94545-460

Wir verwenden auf dieser Website Cookies. Mit einem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis. Mehr Informationen

OK