Vielfalt für die Ausbildung

Ein Interview mit Teammitglied Bastian Korn

Team Gemeinsam gut
Die Sparkasse Bremen AG

Die Aktion

TEAM: 4 Personen

REICHWEITE: Extern und intern

ZEITRAUM: 9 Monate Planung

DIVERSITY.Story

„Unser Projekt ist nicht bloß Theorie, sondern wird in der Praxis umgesetzt. Das ist einfach super!“

Mit dem Ausbildungsprogramm „Vielfalt für die Ausbildung“ unterstützt das Team Gemeinsam Gut Zugewanderte und Geflüchtete bei ihrer Berufsausbildung. Gleichzeitig entwickelte das Team der Sparkasse Bremen AG damit die Personalpolitik weiter.

Das Teammitglied Bastian Korn erzählt, wie das Team dies geschafft hat.

Wie würdest du das Team mit drei Adjektiven beschreiben?

Hilfsbereit, offen, interessiert. Wir als Team möchten Menschen den Schritt in die Arbeitswelt erleichtern und sie ermutigen, sich bei uns zu bewerben. Uns ist es wichtig, Hilfe anzubieten und Zugänge zu eröffnen. Außerdem probieren wir als Team gerne Neues aus und wagen uns gerne in fremde Themengebiete. Unsere Offenheit gegenüber anderen Menschen hilft uns dabei ungemein. Und zu guter Letzt: In unseren Augen ist jeder Mensch individuell und begabt. Herauszufinden, welche Talente eine Person hat, interessiert uns sehr.

Was habt ihr gemacht? Erklär kurz, was eure Aktion auszeichnet.

Wir wollen vor allem jungen Geflüchteten die Chance geben, eine Ausbildung bei der Sparkasse anzufangen. Denn genau für diese ist es deutlich schwieriger im Bankensektor Fuß zu fassen – vor allem weil ihre Deutschkenntnisse noch nicht so gut sind. So entstand unser umfangreiches Ausbildungsprogramm für Geflüchtete. Mit diesem unterstützen wir Zugewanderte von Anfang an -  während des Bewerbungsverfahrens, während eines Startpraktikums und während einer Kompetenzphase. Wer diese drei Phasen erfolgreich abgeschlossen hat, hat dann die Chance auf eine Ausbildung. Auch während dieser bietet unser Programm kontinuierlich Begleitung durch Pat_innen und Ausbilder_innen.

"Es ist wichtig, vor allem offen und mutig für Neues zu sein. Wenn man etwas wagt und sich traut, neue Wege zu gehen, kann ein tolles gemeinsames Projekt entstehen".

Wie kamt ihr auf die Idee, etwas ganz Neues zu entwickeln?

Bei unseren anfänglichen Überlegungen ist uns aufgefallen: Bei der Sparkasse Bremen arbeiten zwar Menschen mit Migrationsgeschichte, doch diese Anzahl ist nicht besonders ausgeprägt. Wir wollten das ändern und das gelingt am besten, wenn man die Personalstruktur verändert. Direkt bei der Ausbildung anzufangen war für uns die logische Schlussfolgerung. Danach standen mehrere Ideen wie Schulungen und Workshops im Raum. Doch schnell war uns klar: Es sollte etwas komplett Neues entstehen. So haben wir unseren Leitgedanken Schritt für Schritt weiterverfolgt. Das war nicht immer einfach, doch wir sind stolz das Ausbildungskonzept entworfen zu haben und nun zu sehen, dass es auch in die Praxis umgesetzt wird.

Welcher Moment ist euch rückblickend in besonderer Erinnerung geblieben? Was war am aufregendsten?

Für uns war es besonders aufregend unser Ausbildungsprogramm vor dem Vorstand zu präsentieren. Diese Chance bekommt man sonst nicht immer – vor allem nicht als Auszubildende.  Als der Vorstand dann unser Programm genehmigt hat, war es ein sehr schöner Moment für uns.

Was habt ihr bewirkt? Wo liegt der Erfolg eurer Aktion?

Wir haben nicht nur ein Projekt entwickelt, das auf dem Papier existiert, sondern eines, das wirklich in der Praxis umgesetzt wird. Es ist toll, dass nun die ersten Geflüchteten mit dem Programm gestartet sind. Und wenn sich unser Programm dadurch auch in deren Bekanntenkreis herumspricht, nutzen vielleicht auch noch mehr die Chance, ebenfalls im Bankensektor Fuß zu fassen.

Was hat die Teilnahme am Wettbewerb bei euch bewirkt? Woran seid ihr gewachsen?

Wir sind als Team zusammengewachsen und wurden immer mehr zu einer Einheit. Am Ende haben wir ein Projekt gestaltet, hinter dem jedes Teammitglied steht. Wir alle haben uns viel intensiver mit dem Thema Diversity beschäftigt und konnten hier unseren Horizont erweitern.

Zum Teamprofil

Aktionsvideo "Vielfalt für die Ausbildung"

Mehr zur Organisation

  • Die Sparkasse Bremen AG
  • Branche: Finanz- und Versicherungsdienstleister
  • Beschäftigte: 1.300 Personen

Ansprechperson

Brüggemann Falco
Auszubildener
Am Brill 1-3
28325 Bremen
017657619927

Wir verwenden auf dieser Website Cookies. Mit einem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis. Mehr Informationen

OK