Gruppenbild

Vielfalt öffnet Türen

Die chance4YOU-Berufsmesse für Handwerk und Geflüchtete

Team chance4YOU
Handelspart Amaturen GmbH

Die Aktion

TEAM: 7 Personen

REICHWEITE: Externe Aktion

ZEITRAUM: 5-6 Monate

DIVERSITY.Pioneer

Berufsmesse verbindet Handwerk und Geflüchtete

Fachkräftemangel, Nachwuchsprobleme, Digitalisierung: Das Handwerk steht vor vielen großen Herausforderungen. Dass gerade mehr Vielfalt eine Antwort auf die brennenden Zukunftsfragen des Handwerks sein kann, stellte das Team Chance4You aus Düsseldorf unter Beweis und entwickelte eine Aktionsidee, die lokale Handwerksunternehmen mit Geflüchteten zusammenbrachte.

Das Team stellte sich vor allem zwei Fragen: Wie können wir lokale Handwerksbetriebe dazu bewegen, sich der spürbar stärker werdenden ethnischen Vielfalt vor Ort zu öffnen und diese als Chance für mehr Nachwuchs in der Branche zu verstehen? Und wie können wir gleichzeitig den vielen Geflüchteten in der Region mehr Beschäftigungschancen geben? Die Idee einer Berufsmesse für Geflüchtete war geboren – und zwei regionalen Herausforderungen begegnet.

„Vielfalt ist nicht das Problem, sondern die Lösung für brennende Zukunftsfragen.“

Was folgte, waren unzählige Telefonate, Mailings und persönliche Gespräche und eine gehörige Portion Organisationsgeschick. Das Engagement des Teams zahlte sich aus: Auf der chance4YOU-Berufsmesse auf dem Firmengelände der Handelspart Armaturen GmbH nahmen insgesamt130 geflüchtete Menschen und 21 Handwerksbetriebe teil, die sich an eigenen Messeständen präsentierten. So kamen Unternehmen und Geflüchtete ins Gespräch und konnten sich austauschen.

Wie erfolgreich solche Begegnungen sein können, lässt sich an den vielen positiven Rückmeldungen ablesen: So nahm ein Unternehmen zehn Kontakte für Folgetermine auf und gab an, sich die Vergabe von fünf Praktika vorstellen zu können.

Zum Teamprofil

Aktionsvideo "Berufsmesse Chance4YOU"

Tipps & Tricks

Allen, die eine ähnliche Aktion planen, rät das Team:

1

Dranbleiben und niemals den Mut verlieren

Das hilft das Projekt voranzubringen und trotz Gegenwind und Enttäuschungen die Aktion zum Erfolg zu führen. Hartnäckigkeit zahlt sich meistens aus, um andere für das Thema zu begeistern und zum Mitmachen zu bewegen. Lasst euch also nicht entmutigen, wenn zunächst mehr Steine im Weg zu liegen scheinen, als ursprünglich gedacht. 

2

Genau definieren, wen man erreichen will

„Anfangs haben wir uns leider etwas verrannt und unsere Zielgruppe – nämlich arbeitssuchende Geflüchtete – nicht konkret definiert und im Blick gehabt“, resümiert Teammitglied Jan Philipp Kleiber. Wichtig sei daher: Den Blick auf die eigene Zielgruppe nicht verlieren und die richtigen Behörden und Personen kontaktieren. Das spart Zeit.

3

Kontakte knüpfen und Netzwerke aufbauen

Wer eine (Berufs-)Messe organisieren will, kommt nicht drum herum, das Gespräch mit anderen Organisationen zu suchen. Sich ein Netzwerk an guten Kontakten aufzubauen, ist enorm wichtig für den Erfolg. Geht also raus, formuliert klare Botschaften und präsentiert euch. So gewinnt ihr Verbündete für euch und die Thematik.

Ein DIVERSITY.Pioneer,

weil...

Das Team Chance4YOU ist ein DIVERSITY.Pioneer, weil es Vielfalt in ihrer Branche neu dachte und ein Kennlern- und Vernetzungsformat entwickelte, das zeigt: Herausforderungen der Handwerksbranche und der Geflüchteten in Deutschland lassen sich durch Diversity vereinfachen. Vielfalt ist bei ihnen die Lösung.

Mehr zur Organisation

  • Handelspart Amaturen GmbH
  • Branche: Handel und Reperatur
  • Beschäftigte: 20 Personen
  • zum Unterzeichnerprofil

Ansprechperson

Karim Ouakass
Verkauf
Am Ökotop 82
40549 Düsseldorf
02115698324

Wir verwenden auf dieser Website Cookies. Mit einem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis. Mehr Informationen

OK