Hintergrund zum Wettbewerb

Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Arbeitswelt sind wichtig. Wer sich für Vielfalt in der Arbeitswelt und eine offene Gesellschaft einsetzt, stärkt den Standort Deutschland. Der Verein Charta der Vielfalt möchte dies in Deutschland voranbringen, um ein Arbeitsumfeld frei von Vorurteilen zu schaffen.

In Zeiten, in denen die Stimmen gegen Vielfalt immer lauter werden, stehen wir umso mehr in der Verantwortung, diese Überzeugung nach außen zu tragen und für ein vorurteilsfreies Miteinander zu werben. Mit dem Teamwettbewerb DIVERSITY CHALLENGE bieten wir jungen Beschäftigten einen Rahmen für ihr Engagement.

Wir wollen ganz besonders junge Beschäftigte ermutigen, sich für Vielfalt stark zu machen – und zwar dort, wo sie arbeiten.

Mit konkreten Aktionen stärken sie Vielfalt am Arbeitsplatz und können eine Arbeitswelt gestalten, in der sich jede_r mit den eigenen Fähigkeiten einbringen kann. Die Teams wirken nicht nur in ihre Organisationen hinein. Auf der Webseite der DIVERSITY CHALLENGE, unter dem Hashtag #diversitychallenge und bei der Abschlussveranstaltung in Berlin am 27. Juni 2019 wird das Engagement der Teams sichtbar.

Das Projekt wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Das übergeordnete Ziel ist es, Vielfalt als Grundlage einer erfolgreichen Unternehmens- und Organisationsstruktur in der Arbeitswelt zu verankern. Der Wettbewerb ist im Themen- bzw. Strukturfeld Förderung von Engagement angesiedelt.

 

Die DIVERSITY CHALLENGE in 3 Minuten: Das Erklärvideo

Wir verwenden auf dieser Website Cookies. Mit einem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis. Mehr Informationen

OK