Diversity mal anders denken

Voller Stolz berichtet das Teammitglied Falco Brüggemann von dem, was nach der Auszeichnung mit dem 3. Platz in der Kategorie „Große Unternehmen“ passiert ist. Obwohl der Bankensektor eher für starre Strukturen bekannt ist, hat das Team „Gemeinsam Gut“ der Sparkasse Bremen bewiesen, dass es sich lohnt, offen und mutig für Neues zu sein. Mit der Konzeption eines umfangreichen Mentoringprogramms für Geflüchtete soll der Zugang zur Ausbildung geöffnet werden.

„Unser Projekt ist nicht bloß Theorie, sondern wird in der Praxis umgesetzt“

Schon zu Beginn war dem Team klar: „Wenn wir die CHALLENGE angehen, wollen wir kein Schubladenprojekt sein, sondern eine Idee entwickeln, die auch wirklich umgesetzt wird“. Dieser Tatendrang gekoppelt mit der Kreativität und dem Innovationsgeist der Gruppe zahlten sich aus. So wurde das Projekt nicht nur vom Vorstand 2019 genehmigt, sondern noch im selben Jahr in die Tat umgesetzt. Drei der vier Mentees, die in der ersten Runde am Programm teilgenommen haben, können dank der intensiven Begleitung nun sogar ihre Ausbildung zu Bankkaufleuten bei der Sparkasse Bremen antreten. Und damit nicht genug: Das Mentoringprogramm geht in eine zweite Runde und hilft auch 2020 vier Geflüchteten auf ihrem Weg zur Ausbildung.

Der Mut, die eigenen Organisationsstrukturen zu reflektieren und zu öffnen, wurde ebenso von anderen erkannt. So überzeugte das Team nicht nur bei der DIVERSITY CHALLENGE, sondern wurde anschließend auch bei einem Wettbewerb der Industrie- und Handelskammer Bremen für sein Engagement geehrt.

Es zeigt sich also: Diversity auch mal anders zu denken, ist ein Gewinn für alle!

Wir verwenden auf dieser Website Cookies. Mit einem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis. Mehr Informationen

OK